Kambodscha, Kinder im shelter M.R.2010

Projektnummer: 8

Kambodscha. Ausbildung für Mädchen und junge Frauen gegen die Gewaltspirale

Keine Ausbildung, keine gesellschaftliche Anerkennung, Opfer von Gewalt. Dieses kennzeichnet die Situation vieler Frauen und Mädchen in Kambodscha. Sie erleben Gewalt in den eigenen vier Wänden, Menschenhandel und Vergewaltigungen. Die Probleme resultieren aus traditionellem Rollendenken und der noch immer verwurzelten männlichen Machtposition.

Die nichtstaatliche Organisation Cambodian Women’s Crisis Center (CWCC) holt betroffene Frauen aus der Gewaltzone und entwickelt für sie Bildungsmaßnahmen. Diese Mädchen und Frauen finden in den sogenannten “Safesheltern” Schutz in der Einrichtung. Das Ausbildungsprogramm ist komplex und ambitioniert. Die Frauen erhalten neben der Ausbildung auch psychologische Unterstützung. So können sie Ihre Persönlichkeit stärken. Damit die teilweise sehr jungen Mütter ungehindert an den angebotenen Kursen teilnehmen können, wurde eine Kindertagesstätte eingerichtet. Ältere Kinder werden von psychologisch geschulten Lehrern unterrichtet. Um ihre Unabhängigkeit zu erlangen lernen die Frauen Ausbildungsberufe wie Näherin und Köchin oder absolvieren eine Ausbildung in der Hühner- und Schweinezucht. Nach erfolgreichem Abschluss können sie ihr eigenes Geschäft eröffnen und zum Unterhalt ihrer Familien beitragen.

Die  Georg Kraus Stiftung setzt sich seit Jahren für dieses Frauenschutzprojekt in der Region Banteay Meanchey ein. Die Förderung ist bis März 2020 vorgesehen.

 

Ausbildungsprogramm “GATE – Girl’s access to education”

Zusätzlich unterstützt die GKS seit Oktober 2016 das Ausbildungsprogramm “GATE – Girl’s access to education” des CWCC und fördert ein Stipendium für 20 gefährdete Mädchen. Sie stammen aus armen Verhältnissen und sind unter 15 Jahre alt. Die meisten von Ihnen sind bereits Opfer von Gewalt, Menschenhandel und sexuellem Missbrauch. Diese Förderung ist bis April 2019 vorgesehen.

Dr. Eva Gürten aus Wiesbaden ist Kontaktpartnerin der Stiftung zu diesem Projekt. Sie selbst engagiert sich in vielfältiger Weise für diese traumatisierten Frauen.

 

Stiftung macht studieren möglich

Die Georg Kraus Stiftung erhielt Post aus Kambodscha. Der Leiter des Projektes “GATE”, Herr Socheat, sendete einen sehr persönlichen Bericht über die Studentin Dol Phalle, die in Ponsay village lebt und an der Svaychek High School studiert. Ihren Eltern war es unmöglich die Kosten für ein Studium aufzubringen. Die Georg Kraus Stiftung finanzierte die Schuluniform, Lernmaterial und ein Fahrrad.

Dies ist die Danksagung der jungen Frau, die Lehrerin werden möchte, um so später selbst die Bildungschancen in ihrem eigenen Land verbessern zu können:

Dol Phalla, 15, she is one of the scholarship recipients under the support of Georg Kraus Stiftung (GKS). She studies in grade 10 at Svaychek high school. She lives in a poor family in North Ponsay village, Svaychek commune, Svaychek district, Banteay Meanchey province. Phalla is the second children in her family among 3 siblings. Her father Dol Dorn aged 43 is a farmer and her mother Huot Phally aged 45 is also a farmer. Her eldest brother Dol Vanny aged 20 dropped out of school at grade 9 due to extreme poverty of her family.

Her father and her eldest brother have migrated to work as construction migrant workers in Thailand. However, they could not get little money to send back home due to lack of work and cheating committed by their employer (work without pay). Her mother worked on a small piece of paddy field and seasonally worked as laborer to get just little money to support the family. Phalla could not attend class regularly as her family faced very difficult livelihood situation. Her family got ID poor from the local authority. Phalla’s family could not afford to pay for her study including bicycle to go to school, school uniforms and materials. Even though she still went to school but her uniforms were donated by her neighbor. “Sometimes I cried and felt lonely as I had no proper school uniforms and clothes as my schoolmates” Phally’s quote as saying.

In the beginning of new school year 2016-2017, Phally got scholarship package support from the project under the support of Georg Kraus Stiftung. She    was very existing! Her family was also very happy to hear about it. The scholarship package support was really meaningful to her family and they considered it was quite a big support. With this support, Phalla has one bicycle to ride to school, proper school uniforms, school materials, bags, books, shoes and more importantly money allowance and money for extra class. She tried harder to study at school. From her previous grade of 40th out of 70 classmates, now she could upgrade to 20th out of 70 classmates.

Phall committed to studying hard and attending school regularly. She wishes to become a school teacher. She thanked CWCC and GKS a lots for this generous support to her and her family and that can retain her at school.

Phalla an her mother at home
Phalla an her mother at home