Kolumbien – Agroecol Bauernschule

Projektnummer: 132

Innenausbau und Ausstattung der fairen Bauernschule „Pachamama Viva“ Kolumbien

Kolumbien – Dagua liegt in der Region Valle del Cauca in Kolumbien. Der wichtigste Wirtschaftszweig dort ist die Landwirtschaft. 30 bäuerliche Familien haben sich unter dem Namen „Agroecol“ zusammengeschlossen und produzieren Obst und Gemüse in Bioqualität.

Gemeinsam Ziele erreichen

Die Bauerngruppe hat schon viel erreicht. Nach den Richtlinien des „fairen Handels” verkaufen sie Produkte der Region und auch Quinoa, Mais, Curcuma, Aloe Vera, Ananas, Bananen und vieles mehr auf den Wochenmärkten. Sie haben es geschafft eine eigene Halle zu errichten, die sehr vielfältig genutzt wird. Das Gebäude besteht aber nur aus einem großen Raum. Dies ist aus akustischen und hygienischen Gründen sehr problematisch, denn die Halle dient nicht nur als Lagerraum für die Ernte, Aufbereitungsort von Lebensmitteln und als Schlafstätte für eine Mitarbeiterin. Zusätzlich ist sie auch Schulungsraum, in dem landwirtschaftliche Themen unterrichtet werden. Das bringt viele Probleme mit sich, z.B. sind die Geräusche, die beim Einlagern und Verarbeiten der Ernte entstehen, so laut, dass zeitgleich kein Unterricht stattfinden kann. Auch die fehlenden Sanitäranlagen schränken die Nutzung verstärkt ein.

Raum schaffen, Bildung sichern

Die Georg Kraus Stiftung fördert nun in Zusammenarbeit mit dem Verein „La Diversidad“ den Innenausbau der Halle. Es werden Innenwände eingezogen, so dass mehrere Räume für die unterschiedlichen Nutzungen entstehen: Ein Lagerraum für die Ernte und Arbeitsgeräte, ein Schulungsraum, der mit Tischen, Stühlen und Computern ausgestattet wird, ein weiterer Raum für die Lagerung der Lernmaterialien, eine Küche zur Versorgung der Schüler, Toiletten und Duschräume. Die Leiterin, die zugleich auch Wächterin ist, bekommt ein eigens Zimmer.

In einem weiteren Raum entsteht eine Küche. Sie dient der Weiterverarbeitung der Ernte zu Marmelade, Säften und Snacks. Diese Produkte lassen sich gut vermarkten. Ein neuer Kühlschrank ermöglicht die Lagerung des Saatguts. Das Saatgut ist ein wichtiger Faktor um die Zukunft des Projekts und die Erwerbsquellen der Bauernschaft auch in den nächsten Jahren zu sichern.

Die Weiterbildungsangebote tragen dazu bei, dass auch die nächste Generation einer gesicherten Zukunft in ihrem Heimatland entgegen sieht.

Kolumbien – Produzentinnen auf dem Wochenmarkt