Laos– Einsatz eines Bücher-Mobils für Kinder

Das Lesen von Büchern gehört bisher bei der ländlichen Bevölkerung in Laos kaum zur Kindheit. Die Georg Kraus Stiftung hilft dabei mit, dass sich das nun ändert.

In der nur schwer zugänglichen, ländlichen Bergregion Bokeo, eine Provinz im Nordwesten von Laos, bricht jedes dritte Kind die Schule vorzeitig ab. In den wenigen Dorfschulen sind Lehrbücher Mangelware und in Laos sind Kinderbücher fast unbekannt. Da das erfolgreiche Lernen in der Schule und in der späteren Berufsausbildung aber eng mit dem Lesen von Büchern verknüpft ist, wollen dieInitiative „Reading Elephant Laos“ und der deutsche Verein „Books for Laos“ dies ändern. In der Provinzhauptstadt Ban Houayxay eröffneten sie die erste Kinderbibliothek. Um auch die abgelegenen Gebiete zu erreichen, wurde mit Unterstützung der Georg Kraus Stiftung ein geländegängiges Auto angeschafft. Dieses ist als Bücher-Mobil ausgestattet und bringt die Bücher direkt zu den Kindern in die Bergdörfer. Viele von ihnen erhalten so zum ersten Mal in ihrem Leben die Möglichkeit, ein Kinderbuch zu lesen. Um den Zugang zu erleichtern, werden die Kinder mithilfe von Bücherfesten spielerisch an das Lesen herangeführt.

Inzwischen sind auch die Dorfschulen, Dorfvorsteher und Behörden von der Wichtigkeit dieses Projektes überzeugt, denn es bringt nicht nur große Freude und Freizeitvergnügen für die Kinder, sondern erhöht auch die Quote der erfolgreichen Schulabschlüsse. Wer früh Freude an Lesen findet, hat gute Chancen die Schulausbildung abzuschließen und sich beruflich erfolgreich fortzubilden.


Link zum Projekt