Indien – Ausbildung zu Krankenschwester

 

Die Georg Kraus Stiftung fördert ein Stipendienprogramm für junge benachteiligte Frauen in Südindien

Frauen stehen in Indien oft noch in der 2. Reihe, ihre Chancen auf Bildung und Berufsqualifizierung sind nicht sehr hoch. Eine Ausbildung ist teuer und die Familien müssen sich verschulden, da steht die Förderung der Söhne an erster Stelle.

Das Projekt „Zukunft durch Bildung – Stipendienprogramm für benachteiligte Frauen in Südindien“ setzt hieran. Der Verein „Bildungschancen für Frauen in Indien“ fördert angehende Krankenschwestern durch Stipendien in Tamil Nadu und Kerala. Junge Frauen aus sozialschwachen Familien erhalten durch eine umfangreiche und fundierte Ausbildung beste Aussichten eine Anstellung zu finden und ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Hinzu kommt, dass die Schülerinnen auch zu Hebammen ausgebildet werden. Das erhöht die Chancen eine Anstellung zu finden. Diese sind in Indien aber sehr gut, denn Krankenschwestern werden dringend überall im Land gebraucht.

Dies zeigt sich auch gerade jetzt in Zeiten der Corona-Pandemie. Besonders erfreulich ist, dass die aktuell von der Georg Kraus Stiftung unterstützen Krankenschwester-Schülerinnen sich aktiv an dem Kampf gegen das Virus beteiligen. Sie agieren in einem Video, das Bevölkerung über die wichtigsten Schutzmaßnahmen aufgeklärt.

Die Georg Kraus Stiftung hat von 2013 bis 2017 die Krankenschwester-Ausbildung finanziert. Alle Stipendiatinnen schlossen ihr Studium im Herbst 2018 ab, drei von ihnen mit der Bestnote. Die Georg Kraus Stiftung fördert seit 2019 bis 2022 weitere junge Frauen, die mit dieser Berufsausbildung in ein neues Leben ohne Hunger und Ausgrenzung starten können.

Link zum Video

Link zum Projekt