Uganda. Die Amasiko Greenschool liegt in einem ländlichen und schwer zugänglichen Gebiet in der Gemeinde Hamukaka im äußersten Westen von Uganda. Der deutsche Verein „Amasiko” unterstützt die Schule seit 2013. Nun wird mit Hilfe der Georg Kraus Stiftung ein neues Projekt umgesetzt.

Das Gebäude bekommt einen Anbau, in dem die Lehrkräfte untergebracht werden. Diese Maßnahme ist ein wichtiger Schritt, um die Zukunft der Schule zu sichern, denn die Straßen und Wege sind aufgrund der häufigen starken Regenfälle oft unpassierbar. Dies bedeutet, dass die Lehrkräfte aus den umliegenden Gebieten dann die Schule nicht erreichen können und der Unterricht ausfallen muss. Es müssen gute Arbeitsbedingungen geschaffen werden, um die vorhandenen LehrerInnen an der Schule zu halten und neue qualifizierte Lehrkräfte anwerben zu können. In dem Anbau können bis zu 10 Personen wohnen und müssen keine weiten Wege mehr zum Arbeitsplatz zurücklegen.
Die Baumaßnahme bietet auch mehreren Männern aus der Gemeinde Beschäftigung und Einkommen.

Die neue Schulleiterin der Amasiko Greenschool ist Clidence Nyakiira. Sie ist 27 Jahre alt und stammt aus ärmlichen Verhältnissen. Ihr Vater starb, als sie noch jung war. Ihre Mutter ist  gehbehindert und kann nicht mehr allein laufen. Mit starkem Willen hat sie ihr Ziel Lehrerin zu werden verfolgt. Für die Position als Schulleiterin benötigte sie eine zusätzliche pädagogische Ausbildung. Diese konnte sie aber nicht selbst finanzieren. Daher übernahm die Georg Kraus Stiftung die Kosten für die dreijährige Ausbildung. Nun ist Clidence Schulleiterin und stolz und froh, dass sie ein gutes Vorbild für andere Kinder sein kann. Sie sagt: „Ich bin dankbar für die Unterstützung, die mein Leben veränderte. Ich danke Amasiko und der Georg Kraus Stiftung, dass sie an mich geglaubt haben.“

Link zum Projekt: Hier