Senegal: Wer einen qualifizierten Job hat, bleibt

– GKS unterstützt neuen Ausbildungsgang für Photovoltaik – weniger junge Auswanderer

hagen – 12. Juni 2018. Einen neuen Ausbildungsgang für Photovoltaik-Techniker fördert die Georg Kraus Stiftung im Senegal. Der Zukunftsberuf holt Jugendliche von der Straße und gibt ihnen eine Perspektive: Wer einen qualifizierten Job hat, bleibt – die Maßnahmen des Ausbildungszentrums Waoundé senken die Zahl der Auswanderer. Und stärken zudem die wirtschaftliche Situation der landwirtschaftlich geprägten Region.
 
Photovoltaik: Absolventen haben gute Chancen

Die professionelle Photovoltaik-Ausbildung ist die jüngste Sparte des Zentrums im Departement Kanel. Know-how in Installation, Nutzung und Weiterentwicklung sind gefragt, qualifizierte Arbeitskräfte in diesem Bereich Mangelware. Dabei ist Solarenergie ein großes Thema im Senegal: Rund die Hälfte der Haushalte ist nicht ans Stromnetz angeschlossen. Neben der privaten Energieversorgung nutzt das Land Photovoltaik für Wasserversorgung, Bohrtürme und andere industrielle Einsatzbereiche. Entsprechend groß sind die Chancen der künftigen Absolventen.
 
„Projekt hat Vorbildfunktion bezüglich nachhaltiger Wirkung“

Das wachsende Bildungszentrum in Waoundé war schon mehrfach Partner der Hagener Stiftung. Die GKS-Gründer Hans Georg und Anne Kraus waren in den 90er-Jahren an der Idee zum Aufbau der Einrichtung beteiligt. „Durch die Lebensperspektive vor Ort verlassen weniger junge Menschen das Land“, freut sich der GKS-Vorstandsvorsitzende Erich G. Fritz. „Dieses Projekt hat eine Vorbildfunktion bezüglich der nachhaltigen Wirkung unserer Fördermaßnahmen in der Entwicklungszusammenarbeit.“ Mit Stiftungsmitteln richteten die Initiatoren in Waoundé Schulungsräume und Werkstätten ein.
 
Verschiedene Bildungsgänge

Die Einrichtung ist als Berufsausbildungszentrum für Holz- und Metallbearbeiter gestartet. Nach und nach kamen andere Richtungen für junge Frauen und Männer hinzu. Dazu gehören Bildungsgänge für Kälte- und Klimatechniker, Schneider, Friseure und Elektriker. Inzwischen beteiligt sich auch der senegalesische Staat an dem Zentrum.

Text 1.973 Z. inkl. Leerz.

Link zum Projekt Nr. 128

 

Senegal_Waoundé CFP-Leiter u. Schuelern Dez 2017
Foto Nr. 122
Die Georg Kraus Stiftung fördert im Senegal einen neuen Ausbildungsgang für Photovoltaik-Techniker

 

Waoundé-19
Foto Nr. 123
Eine Berufsausbildung holt Jugendliche von der Straße und gibt ihnen eine Lebensperspektive in ihrem Land. Neben Photovoltaik gibt es z. B. auch Bildungsgänge für Kälte- und Klimatechniker, Schneider, Friseure (Foto) und Elektriker

Fotos
Georg Kraus Stiftung/Petra Dilthey – Abdruck honorarfrei, bitte nur mit Quellenangabe

 

Download:

PM-GKS: 02-18_senegal_waoundé

Fotos: Mai 2018 – Senegal Waoundes

 

Senegal: Wer einen qualifizierten Job hat, bleibt