Vatutino ist eine Stadt mit 18.000 Einwohnern und liegt in einem ländlichen Gebiet. Die soziale Versorgung der Bevölkerung ist schlecht, Rentner erhalten ca. 100 Euro Rente im Monat. Ein Betrag der auch in der Ukraine kaum zum Notwendigsten reicht.

Das Haus der Barmherzigkeit ist ein soziales Haus für Senioren mit angeschlossenem Bereich für Mutter Kind (5) und eine Pflegefamilie. Das Haus wurde von der S’Einlaedele gemeinnützige GmbH mit Unterstützung internationaler Spender und Hilfseinrichtungen gebaut. SÉinlaedele ist in der Ukraine-Hilfe seit 1993 tätig. Die Bewohner des Heims werden durch soziale und staatliche Einrichtungen vermittelt. Im Haus leben 32 Seniorinnen und Senioren. Zusätzlich wohnt dort eine Pflegefamilie mit 10 aufgenommenen Kindern. Es werden 12 Mitarbeiter beschäftigt, die zum Teil von der evangelischen Stadtmission Freiburg zur Altenpflegerin ausgebildet wurden.

Vereinsamung im Alter entgegenwirken

Die Unterkunft ist für ukrainische Verhältnisse warm und ordentlich. Die Bewohner werden mit dem Nötigsten versorgt, aber über die körperliche Grundversorgung hinaus geschieht nichts. Das seelische Wohl der Senioren tritt in den Hintergrund. Es fehlt bisher ein Ort um gemeinschaftliche Aktivitäten und Betreuungsangebote zu ermöglichen. Ein Raum im Dachgeschoß ist vorhanden und mit einem Fahrstuhl erschlossen. Dieser Raum wurde nun zu einer Begegnungsstätte ausgebaut, um den Bewohnern auch soziale Kontakte und Gemeinschaftsaktivitäten zu ermöglichen. Die Fertigstellung und Eröffnung ist für April 2019 geplant. Das Haus wird von der internationalen Stiftung Vaterhaus verantwortlich geführt, sodass eine dauerhafte Nutzung der Räumlichkeiten gesichert ist. Daher unterstützt die Georg Kraus Stiftung dieses Projekt.